Home   Kontakt Èesky   English   Español   日本語
 
Programm des Projekts
Konzerte
Ausstellungen
Musikfestivals
Oper
Sonstiges

W. A. Mozart und Prag
Mozarts Prag-Besuche
Auf den Spuren Mozarts in Prag
Kompositionen W. A. Mozarts mit Bezug auf Prag

Aktualitäten
Werk W. A. Mozarts
Downloaden
Press
Eintrittskarten
Projektpartner
Projekte der übrigen Veranstalter
Fernsehspot
Rundfunkspots


 

     
 
 
     

     
 

Januar 2006

2. 1. (Montag) 20 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

6. 1. (Freitag) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

12. 1. (Donnerstag) 19.30 Uhr, St. Simon und Judas-Kirche
Prague Philharmonia
Sophie Marilley – Mezzosopran
Dirigent: Thomas Rösner
J. C. Bach: Symphonie für zwei Orchester Nr. 5 E-Dur op. 18
A. Salieri: E voi da buon marito…non vo’gia che vi suonino aus La cifra
A. Salieri: Eccomi piu che mai...Amor, pietoso Amore aus Il ricco d’un giorno
W. A. Mozart: Ch’io mi scordi di te ?, Szene und Rondo für Sopran, Klavier und Orchester KV 505
W. A. Mozart: Bella mia fiamma – Resta, oh cara, Rezitativ und Arie für Sopran KV 528
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

14. 1. (Samstag) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

19. und 20. 1. (Donnerstag und Freitag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Lukáš Vondráèek – Klavier
Dirigent: Walter Weller
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 9 C-Dur KV 73
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 24 c-Moll KV 491
F. Schubert: Symphonie Nr. 9 C-Dur „Große“ D 944

21. 1. (Samstag) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
Dagmar Pecková – Mezzosopran
Vojtìch Spurný – Klavier
Dirigent: Vojtìch Spurný
W. A. Mozart: La clemenza di Tito, Ouvertüre, KV 621
W. A. Mozart: Ecco il punto, o Vitellia – Non piu di fiori aus La clemenza di Tito KV 621
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 6 B-Dur KV 238
W. A. Mozart: Ch’io mi scordi di te ?, Szene und Rondo für Sopran, Klavier und Orchester KV 505
W. A. Mozart: Mi tradi quell alma ingrata, Rezitativ und Arie aus Don Giovanni KV 527
W. A. Mozart: Don Giovanni, Ouvertüre, KV 527
W. A. Mozart: Ah, lo previdi – Ah, t’invola agl´ occhi miei, Rezitativ und Arie für Sopran KV 272

25. 1. (Mittwoch) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Prager Philharmonischer Chor
Michaela Kaune – Sopran
Daniela Sindram – Alt
Topi Lehtipuu – Tenor
Daniel Borowski – Bass
Jan Potmìšil – Rezitation
Dirigent: Manfred Honeck
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur „Jupiter“ KV 551
W. A. Mozart: Requiem KV 626

26. 1. (Donnerstag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Prager Rundfunk-Sinfonieorchester
Robert Heger – Flöte
Zdenìk Rys – Oboe
Štìpán Koutník – Klarinette
Milan Muzikáø – Fagott
Tomáš Secký – Waldhorn
Dirigent: Ondøej Kukal
W. A. Mozart: La clemenza di Tito, Ouvertüre, KV 621
W. A. Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur KV 297b
W. A. Mozart: Konzert für Flöte und Orchester Nr. 1 G-Dur KV 313
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 35 D-Dur „Haffner“ KV 385

27. 1. (Freitag) 18 Uhr, Ständetheater
GALA-KONZERT
Nationaltheater, Tschechische Philharmonie, BVA International, Hauptstadt Prag
Tschechische Philharmonie
Sharon Kam – Klarinette
Dirigent: Manfred Honeck
W. A. Mozart: Don Giovanni, Ouvertüre, KV 527
W. A. Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 38 D-Dur „Prager“ KV 504

28. 1. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Josepha Duschek gewidmete Konzert-Arien
Iveta Jiøíková – Sopran
Vladimír Chmelo – Bariton
Irina Romenská – Klavier
W. A. Mozart: Ah, lo previdi – Ah, t’invola agl´ occhi miei, Rezitativ und Arie für Sopran KV 272
W. A. Mozart: Bella mia fiamma, addio – Resta, oh cara, Rezitativ und Arie für Sopran KV 528
L. van Beethoven: Ah, perfido op. 65
W. A. Mozart: Arien von den Opern Le nozze di Figaro KV 492 und Don Giovanni KV 527

28. 1. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

28. 1. (Samstag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Konzertdirektion der Prager Symphoniker
Matthias Kirschnereit – Klavier
W. A. Mozart: Fantasie für Klavier c-Moll KV 475
W. A. Mozart: Sonate für Klavier Nr. 14 c-Moll KV 457
W. A. Mozart: Sonate für Klavier Nr. 16 C-Dur KV 545
W. A. Mozart: Sonate für Klavier Nr. 11 A-Dur „Alla Turca“ KV 331
W. A. Mozart: Sonate für Klavier Nr. 9 a-Moll KV 310

29. 1. (Sonntag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
Szene und Kostüme: Daniel Dvoøák
Regie: Oldøich Køíž
Dirigent: Martin Doubravský
W. A. Mozart: Apollo et Hyacinthus KV 38 – tschechische Premiere
(Lateinisches Intermezzo in drei Akten aus dem Jahr 1767)
Koproduktion mit dem Theater F. X. Šalda in Liberec

30. 1. (Montag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Prague Philharmonia
Ivan Moravec – Klavier
Dirigent: Tomáš Hanus
W. A. Mozart: Serenade für Blasinstrumente Nr. 10 B-Dur „Gran Partita“ KV 361
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 25 C-Dur KV 503
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550

31. 1. (Dienstag) 19.30 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Prager Philharmonischer Chor
Jana Levicová – Alt
Pavla Vykopalová – Sopran
Anna Hlavenková – Sopran
Oldøiška Musilová – Mezzosopran
Jaroslav Bøezina – Tenor
Tomáš Jindra – Bass
Dirigent: Jakub Hrùša
W. A. Mozart: La Betulia liberata KV 118 – szenisches Oratorium
 
27. 1. – 30. 6., Ständetheater
Nationaltheater
„Mozarts Opern für Prag“
Die Ausstellung anlässlich des 250. Jubiläums zum Geburtstag von W. A. Mozart informiert über die Inszenierungen der Opern Don Giovanni und La clemenza di Tito, welche Mozart für Prag komponierte und die er in Prag während der Uraufführungen selbst dirigierte.
Die Ausstellung wurde im Salon Mozart auf dem 1. Balkon des Ständetheaters eröffnet und ist für die Öffentlichkeit während aller Vorstellungsbesuche zugänglich.

Februar 2006

1. 2. (Mittwoch) 19.30 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Prager Philharmonischer Chor
Jana Levicová – Alt
Pavla Vykopalová – Sopran
Anna Hlavenková – Sopran
Oldøiška Musilová – Mezzosopran
Jaroslav Bøezina – Tenor
Tomáš Jindra – Bass
Dirigent: Jakub Hrùša
W. A. Mozart: La Betulia liberata KV 118 – szenisches Oratorium

2. und 3. 2. (Donnerstag und Freitag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Leon Fleisher – Klavier
Dirigent: Robert Spano
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 35 D-Dur „Haffner“ KV 385
P. Hindemith: Konzert für Klavier linke Hand op. 29 – tschechische Premiere
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 12 A-Dur KV 414
P. Hindemith: Symphonie „Mathis der Maler“

7. 2. (Dienstag) 19.30 Uhr, St.Simon und Judas-Kirche
Konzertdirektion der Prager Symphoniker
Jaroslav Tùma – Orgel
Bohuslav Matoušek – Violine
František Host – Violoncello
Jiøí Hudec – Kontrabass
W. A. Mozart: Kirchensonaten – Auswahl
W. A. Mozart: Orgelkompositionen

9. und 10. 2. (Donnerstag und Freitag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Aleš Briscein – Tenor
Bohumil Kotmel – Violine
Jan Pìruška – Viola
Dirigent: Ondøej Kukal
S. Hoøínka: Psalm, sinfonischer Satz für Tenor und Orchester – Premiere
W. A. Mozart: Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364
A. Dvoøák: Symphonie Nr. 4 d-Moll op.13

11. 2. (Samstag) 14 Uhr und 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

15. 2. (Mittwoch) 19.30 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Prager Philharmonischer Chor
Eva Døízgová-Jirušová – Sopran
Jana Štefáèková – Mezzosopran
Jana Sýkorová – Alt
Vladimír Doležal – Tenor
Aleš Hendrych – Bass
Dirigent: Kazuhiko Komatsu
G. F. Händel / W. A. Mozart: Messias KV 572

17. 2. (Freitag) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

18. 2. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

21. 2. (Dienstag) 19.30 Uhr, St.Simon und Judas-Kirche
Konzertdirektion der Prager Symphoniker
Pavel Šporcl – Violine
Petr Jiøíkovský – Klavier
W. A. Mozart: Sonaten für Klavier und Violine

25. 2. (Samstag) 20 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

26. 2. (Sonntag) 13 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620


März 2006

1. 3. (Mittwoch) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

4. 3. (Samstag) 20 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

6. 3. (Montag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

8. 3. (Mittwoch) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

9. 3. (Donnerstag) 19 Uhr, Nationaltheater
Nationaltheater
Mozart? Mozart! oder Kleiner Tod des Mozart und große Unsterblichkeit – I. Premiere des Balletts Petit Mort / Requiem
Solisten, Orchester und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Choreografie: Jiøí Kylián, Petr Zuska
Dirigenten: Oliver Dohnányi, Jan Chaloupecký
Ballettvorführung zur Musik von W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 12 A-Dur KV 414 (Adagio) und Konzert für Klavier und Orchester Nr. 13 C-Dur
KV 415 (Andante) und W. A. Mozart / R. Rentsch: Requiem

10. 3. (Freitag) 19 Uhr, Nationaltheater
Nationaltheater
Mozart? Mozart! oder Kleiner Tod des Mozart und große Unsterblichkeit – II. Premiere des Balletts Petit Mort / Requiem
Solisten, Orchester und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Choreografie: Jiøí Kylián und Petr Zuska
Dirigenten: Oliver Dohnányi und Jan Chaloupecký

12. 3. (Sonntag) 14 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

12. 3. (Sonntag) 14 und 19 Uhr, Nationaltheater
Nationaltheater
Mozart? Mozart! oder Kleiner Tod des Mozart und große Unsterblichkeit – Balletts Petit Mort / Requiem
Solisten, Orchester und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Choreografie: Jiøí Kylián und Petr Zuska
Dirigenten: Oliver Dohnányi und Jan Chaloupecký
 
14. 3. (Dienstag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Tschechisches Kammerorchester
Helena Suchárová, Ivan Klánský – Klavier
Dirigent: Andreas S. Weiser
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 12 G-Dur KV 110
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 6 F-Dur KV 43
W. A. Mozart: Konzert für zwei Klaviere und Orchester Nr. 10 Es-Dur KV 316a

14. 3. (Dienstag) 19.30 Uhr, St. Simon und Judas-Kirche
Konzertdirektion der Prager Symphoniker
Kammerorchester der Prager Symphoniker
Yuri Likin – Oboe
W. A. Mozart: Deutsche Tänze KV 605
W. A. Mozart: Divertimento Nr. 15 B-Dur KV 287
W. A. Mozart: Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 314

16. und 17. 3. (Donnerstag und Freitag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Dirigent: Jiøí Bìlohlávek
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur „Linzer“ KV 425
A. Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur

27. 3. (Montag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Prague Philharmonia
Jan Voboøil – Waldhorn
Solisten der Prague Philharmonia
Dirigent: Jakub Hrùša
L. Fišer: Serenade für Salzburg
W. A. Mozart: Konzert für Waldhorn und Orchester Nr. 4 Es-Dur KV 495
A. Honegger: Symphonie Nr. 2

30. 3. (Donnerstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Le nozze di Figaro KV 492

16. 3. – 4. 9., Nationalmuseum - Tschechisches Museum der Musik
„Prager Musikleben 1760–1810“
Die Ausstellung zum 250. Jubiläum des Geburtstages von W. A. Mozart widmet sich dem musikalischen Leben Prags in den Jahren 1760–1810 in seiner ganzen Komplexität. Sie stellt nicht nur in Prag lebende Komponisten (beispielsweise Jan Antonín Koželuch, Vinzenz Maschek u.a.) und Virtuosen (z.B. V. Maschek, J.K. Kuchaø u.a.) vor, sondern erinnert auch an bedeutende Zentren der Musik, wo das Werk dieser Prager Komponisten erklang (Theater, Klöster, Kirchenchöre und Adelskapellen). Sie dokumentiert die Existenz wertvoller musikalischer Sammlungen, welche bedeutende Institutionen besitzen (beispielsweise in Klöstern – Strahov, Bøevnov, Alžbìtinky u.a.). Die Exponate – Musikalien, Theaterreklamen, Opernlibretti, zeitgenössische Graphiken (die Prag, Porträts von Komponisten etc. zeigen) und Bilder – stammen überwiegend aus den Musikalien-Sammlungen der Geschichtsabteilung im Tschechischen Museum der Musik, zu einem kleineren Teil aus den Sammlungen weiterer Institutionen, beispielsweise aus den Klöstern Strahov, Bøevnov, der Musikabteilung der Nationalbibliothek, der Nationalgalerie, dem Museum der Hauptstadt Prag und dem Denkmal des nationalen Schrifttums. Die Ausstellung behandelt selbstverständlich auch Mozarts Prager Aufenthalte. Den Besuchern steht ein reichlich mit Bildern ausgestatteter Katalog zur Verfügung. Die Ausstellung ist täglich außer Dienstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet und befindet sich in den Ausstellungshallen des Tschechischen Museums der Musik, Karmelitská 2, Prag 1.


April 2006
1. 4. (Samstag) 14 und 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

4. 4. (Dienstag) 19.30 Uhr, Suk-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Pro arte antiqua Praha
Jiøí Sulženko – Bass
Zdenìk Divoký – Waldhorn
J. D. Zelenka: Sonate Nr. 1 F-Dur
J. D. Zelenka: Te Deum in D (Dignare Domine)
J. D. Zelenka: Psalmus 110/111
W. A. Mozart: Don Giovanni – Zeitarr. (Ouvertüre, Arie von Don Giovanni, Arie von Leporello)
W. A. Mozart: Quintett Es-Dur KV 407
W. A. Mozart: Io ti lascio, oh cara, addio KV 245
W. A. Mozart: Divertimento Nr. 3 F-Dur KV 138

6. 4. (Donnerstag) 19.30 Uhr, St. Simon und Judas-Kirche
Prague Philharmonia
Prager Philharmonischer Chor
Dirigent: Paul McCreesh
F. Schubert: Ouvertüre im italienischen Stil D-Dur D 590
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 29 A dur KV 201
L. van Beethoven: Meeresstille und Glückliche Fahrt, Kantate für gemischtes Chor und Orchester op. 112
J. Haydn: Der Sturm, Madrigal für gemischtes Chor und Orchester Hob. XXIVa:8
R. Schumann: Nachtlied für Chor und Orchester op. 108

8. 4. (Samstag) 13 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

11. 4. (Dienstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Le nozze di Figaro KV 492

11. 4. (Dienstag) 19.30 Uhr, St. Simon und Judas-Kirche
Konzertdirektion der Prager Symphoniker
Praga Camerata
Václav Hudeèek – Violine
Dirigent: Pavel Hùla
W. A. Mozart: Adagio und Fuge KV 546
W. A. Mozart: Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 A-Dur KV 219
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201

15. 4. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Musiker des 18. Jahrhunderts“
Škampa Quartett
W. A. Mozart: Streichquartett G-Dur KV 156
F. X. Richter: Divertimento für Streichquartett C-Dur
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 19 C-Dur „Dissonant“ KV 465

16. 4. (Sonntag) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

19. 4. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
„Musiktradition der Familie Mozarts“
Smetana-Trio
J. Haydn: Trio G-Dur „All´Ongarese“
L. Mozart: 12 Kompositionen aus dem Notenbuch von Wolfgang Amadeus
W. A. Mozart: Trio C-Dur KV 548
A. Dvoøák: Klaviertrio e-Moll „Dumky“ op. 90

19. 4. (Mittwoch) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

22. 4. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Musiker des 18. Jahrhunderts“
M. Nostitz Quartett
Jan Ostrý – Flöte
J. J. Ryba: Flötenquartett C-Dur
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 14 G-Dur KV 387
A. Rejcha: Quintett für Flöte und Streichquartett

25. und 26. 4. (Dienstag und Mittwoch) 19.30 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Adam Skoumal – Klavier
Birgit Remmert – Sopran
John Daszak – Tenor
Dirigent: Jiøí Kout
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 17 G-Dur KV 453
G. Mahler: Das Lied von der Erde

26. 4. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
„Musiktradition der Familie Mozarts“
Jan Ostrý – Flöte
Ludìk Šabaka – Klavier
Jan Voboøil und Zdenìk Vašina – Waldhorn
L. Mozart: Konzert für Flöte und Klavier C-Dur
W. A. Mozart: Andante für Flöte und Klavier C-Dur KV 315
W. A. Mozart: Rondo für Flöte und Klavier C-Dur KV 373
F. X. Mozart: Sechs Stücke für Flöte und zwei Waldhörner op. 11
F. X. Mozart: Rondo für Flöte und Klavier e-Moll
W. A. Mozart: 12 Duett für zwei Waldhörner KV 487 (Auswahl)
W. A. Mozart: Sonate für Flöte und Klavier F-Dur KV 376

26. 4. (Mittwoch) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

29. 4. (Samstag) 14 und 19 Uhr, Nationaltheater
Nationaltheater
Mozart? Mozart! oder Kleiner Tod des Mozart und große Unsterblichkeit – Balletts Petit Mort / Requiem
Solisten, Orchester und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Choreografie: Jiøí Kylián und Petr Zuska
Dirigenten: Oliver Dohnányi und Jan Chaloupecký

29. 4. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Musiker des 18. Jahrhunderts“
Juventus Quintett
Ivo Kahánek – Klavier
W. A. Mozart: Quintett für Klavier und Blasinstrumente Es-Dur KV 452
J. V. Stich-Punto: Sonate für Fagott und Waldhorn Es-Dur
K. Stamic: Quartett für Oboe, Klarinette, Fagott und Waldhorn Es-Dur
L. van Beethoven: Quintett für Klavier und Blasintrumente Es-Dur op. 16


Mai 2006

1. 5. (Montag) 11 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
Europakonzert
Berliner Philharmoniker
Daniel Barenboim – Klavier
Radek Baborák – Waldhorn
Dirigent: David Barenboim
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 35 D-Dur „Haffner“ KV 385
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 22 Es-Dur KV 482
W. A. Mozart: Konzert für Waldhorn und Orchester Nr. 1 KV 412/514 (386b)
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur „Linzer“ KV 425

3. 5. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Musiker des 18. Jahrhunderts“
Zemlinsky-Quartett
Jan Mach – Klarinette
F. V. Míèa: Streichquartett C-Dur
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 16 Es-Dur KV 428
F. V. Kramáø: Klarinettenquintett B-Dur op. 95

3. 5. (Mittwoch) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

3. 5. (Mittwoch) 19.30 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Petr Hernych – Waldhorn
Dirigent: Jiøí Kout
W. A. Mozart: Konzert für Waldhorn und Orchester Nr. 2 Es-Dur KV 417

6. 5. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und Prag“
Jan Ostrý – Flöte
Adéla Štajnochrová – Violine
Lenka Týmlová – Violoncello
Ludìk Šabaka – Klavier
W. A. Mozart: Sechs Deutsche Tänze KV 509
W. A. Mozart: La clemenza di Tito – Opernauszüge (Arr. J. N. Vent)
J. N. Hummel: Trio für Flöte, Klavier und Violoncello a-Moll „Schöne Minka“ op.78
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 38 D-Dur „Prager“ KV 504 (Arr. J. N. Hummel)

10. 5. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Musiker des 18. Jahrhunderts“
Thuri Ensemble
L. Gassmann: Quartett für Oboe und Streicher F-Dur
F. X. Dušek: Divertimento Nr. 1 C-Dur, Nr. 2 A-Dur, Nr. 5 G-Dur
W. A. Mozart: Adagio für Englisches Horn C-Dur KV 580a
J. Fiala: Quartett Nr. 1 C-Dur
J. V. Stamic: Quartett Nr. 1 C-Dur
W. A. Mozart: Quartett für Oboe, Violine, Viola und Violoncello F-Dur KV 370
 
13. 5. (Samstag) 14 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

13. 5. (Samstag) 14 und 19 Uhr, Nationaltheater
Nationaltheater
Mozart? Mozart! oder Kleiner Tod des Mozart und große Unsterblichkeit – Balletts Petit Mort / Requiem
Solisten, Orchester und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Choreografie: Jiøí Kylián und Petr Zuska
Dirigenten: Oliver Dohnányi und Jan Chaloupecký

13. 5. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und Prag“
Kinsky Trio Prague
Bronislava Klablenová – Harfe
Jitka Hosprová - Viola
W. A. Mozart /J. Häussler: Thema und Variation für Harfe d-Moll
W. A. Mozart: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll KV 478
J. N. Hummel: Trio F-Dur op. 22
D. S. Bortòanský: Quintett für Violine, Viola, Violoncello, Harfe und Klavier C-Dur

13. 5. (Samstag) 20 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Musikfestival Prager Frühling
Wiener Philharmoniker
Ildikó Raimondi – Mezzosopran
Dirigent: Zubin Mehta
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 38 D-Dur „Prager“ KV 504
G. Mahler: Symphonie Nr. 4

14. und 16. 5. (Sonntag und Dienstag) 19 Uhr, Nationaltheater
Prague Philharmonia
Magdalena Kožená – Mezzosopran
Karel Košáerk – Klavier
Dirigent: Michel Swierczewski
M. Ravel: Le tombeau de Couperin
Z. Lukáš: Trionfo della morte, Kantate für Mezzosopran und Orchester nach Francesco Petrarca (Weltpremiere des Werkes, Magdalena Kožená gewidmet)
W. A. Mozart: Giunse alfin il momento – Al desio di chi t´adora, Rondo für Sopran und Orchester KV 577
W. A. Mozart: Parto, parto – Sextus-Arie aus der Oper La clemenza di Tito KV 621
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 35 D-Dur „Haffner“ KV 385
W. A. Mozart: Ch´io mi scordi di te ?, Szene und Rondo für Sopran, Klavier und Orchester KV 505

17. 5. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Musiker des 18. Jahrhunderts“
Tschechisches Trio
J. Jelínek: Klaviertrio Es-Dur
F. Benda: Sonate für Klavier und Violine A-Dur
W. A. Mozart: Klaviertrio Nr. 1 B-Dur KV 254
B. Smetana: Klaviertrio g-Moll op. 15

18. 5. (Donnerstag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Capella Istropolitana
Chor der Bamberger Symphoniker
Simona Houda-Šaturová – Sopran
Ivy Jänicke – Sopran
Klaus Schneider – Tenor
Dirigent und Chormeister: Rolf Beck
W. A. Mozart: Thamos, König in Ägypten KV 345
W. A. Mozart: Davidde penitente KV 469

18. 5. (Donnerstag) 20 Uhr, Saal der Tschechischen Nationalbank
Musikfestival Prager Frühling
Moyzes Quartett
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 14 G-Dur KV 387
A. Moyzes: Streichquartett Nr. 4 op. 84
D. Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 3 F-Dur op. 73

20. 5. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Musiker des 18. Jahrhunderts“
Prager Mozart-Trio
W. A. Mozart: Divertimento Nr. 4 Es-Dur KV 439b
V. Maschek: Parthia in Es
W. A. Mozart: Divertimento Nr. 1 KV 439b
J. Fiala: Divertimento B-Dur

20. 5. (Samstag) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

20. 5. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater, Musikfestival Prager Frühling
Orchester, Chor und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Szene: Josef Svoboda
Kostüme: Theodor Pištìk
Regie: Jiøí Nekvasil
Solisten: Gerald Finley, Adrianne Pieczonka, Juan José Lopera, Jaako Sakari Ryhänen, Emily Magee, Maurizio Muraro und andere
Dirigent: Asher Fisch
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527 – neue Einstudierung der Oper, I. Premiere

21. 5. (Sonntag) 15 Uhr, Bertramka
Musikfestival Prager Frühling
Sayuri Okumura – Sopran
Terézia Kružliaková – Mezzosopran
Otokar Klein – Tenor
Daniel Èapkoviè – Bariton
Marcel Štefko – Klavier
W. A. Mozart: Arien und Duetts von den Opern Idomeneo KV 366, Così fan tutteKV 588, Die Entführung aus dem Serail KV 384, Le nozze di Figaro KV 492, Die Zauberflöte KV 620, Don Giovanni KV 527, La clemenza di Tito KV 621

21. 5. (Sonntag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater, Musikfestival Prager Frühling
Orchester, Chor und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Szene: Josef Svoboda
Kostüme: Theodor Pištìk
Regie: Jiøí Nekvasil
Solisten: Gerald Finley, Adrianne Pieczonka, Juan José Lopera, Jaako Sakari Ryhänen,
Emily Magee, Maurizio Muraro und andere Dirigent: Asher Fisch
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527 – neue Einstudierung der Oper, II. Premiere

22. 5. (Montag) 20 Uhr, Saal der Tschechischen Nationalbank
Musikfestival Prager Frühling
Stamic Quartett
Vlastimil Mareš – Klarinette
F. Schubert: Quartettsatz c-Moll D 103
W. A. Mozart: Quintett für Klarinette A-Dur KV 581
D. Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 14 Fis-Dur op. 142

23. 5. (Dienstag) 20 Uhr, Saal der Tschechischen Nationalbank
Musikfestival Prager Frühling
Pavel Haas Quartett
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 19 C-Dur „Dissonant“ KV 465
B. Smetana: Streichquartett Nr. 2 d-Moll
P. Haas: Streichquartett Nr. 2 „Von den Affenbergen“ op. 7

24. 5. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Meister des 18. Jahrhunderts“
Herold Quartett
J. Mysliveèek: Streichquartett C-Dur
P. Vranický: Streichquartett D-Dur
W. A. Mozart: Streichquartett d-Moll KV 421

24. 5. (Mittwoch) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Kammerharmonie
František Novotný – Violine
Sergey Milstein – Klavier
Dirigent: Libor Pešek
A. Berg: Kammerkonzert für Klavier und Violine mit Begleitung von dreizehn Bläsern
W. A. Mozart: Serenade Nr. 10 B-Dur „Gran Partita“ KV 361

24. 5. (Mittwoch) 20 Uhr, St. Veits-Kathedrale
Musikfestival Prager Frühling
Prager Kammerorchester
Prager Philharmonischer Chor
Chormeister: Jan Rozehnal
Solisten: Klaudia Dernerová, Veronika Hajnová, Tomáš Èerný,
Gustáv Beláèek
Dirigent: František Vajnar
W. A. Mozart: Requiem KV 626

25. 5. (Donnerstag) 20 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Musikfestival Prager Frühling
Tschechische Philharmonie
Christian Tetzlaff – Violine
Dirigent: Gerd Albrecht
J. Brahms: Konzert für Violine D-Dur op. 77
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur „Jupiter“ KV 551

25. 5. (Donnerstag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Prague Philharmonia
Charles Neidich – Klarinette
Dirigent: Jiøí Bìlohlávek
R. Schumann: Manfred, Ouvertüre, op. 115
F. V. Kramáø: Konzert für Klarinette und Orchester Es-Dur op. 36
W. A. Mozart: Die Zauberflöte, Ouvertüre, KV 620
W. A. Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622

26. 5. (Freitag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
English Chamber Orchestra
Emanuel Ax – Klavier
Stephanie Gonley – künstlerische Leiterin
R. Holloway: Ode für vier Blasinstrumente und Streicher
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 27 B-Dur KV 595
A. Gilbert: Sheer – Weltpremiere
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 9 Es-Dur KV 271

27. 5. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und Prag“
Karolína Berková – Mezzosopran
David Švec – Klavier
W. A. Mozart: Ah, lo previdi – Ah, t´invola agl´occhi miei, Rezitativ und Arie für Sopran KV 272
W. A. Mozart: Des kleinen Friedrichs Geburtstag KV 529
W. A. Mozart: Das Traumbild KV 530
W. A. Mozart : Sextus Arie Deh, per questo istante aus der Oper La clemenza di Tito KV 621
L. van Beethoven: Ah, perfido op. 65
W. A. Mozart: Fantasie c-Moll KV 475
W. A. Mozart: Vitelias Arie Non piu di fiori aus der Oper La clemenza di Tito KV 621

27. 5. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

27. 5. (Samstag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Edita Gruberova – Sopran
Friedrich Haider – Klavier
Liederabend: W. A. Mozart, F. Schubert, J. Brahms, R. Strauss

28. 5. (Sonntag) 15 Uhr, Bertramka
Musikfestival Prager Frühling
Harmonia Mozartiana Pragensis
Richard Hein – künstlerischer Leiter
W. A. Mozart / J. N. Vent: Le nozze di Figaro, Ouvertüre, KV 492
W. A. Mozart: Serenade Nr. 11 Es-Dur KV 375
Z. Šesták: Partita Capricciosa „Hommage a Jan Vent“
W. A. Mozart / J. Triebensee: Don Giovanni KV 527 – Suite aus der Oper

28. 5. (Sonntag) 22.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Emanuel Ax – Klavier
L. v. Beethoven: Variationen F-Dur op. 34
W. A. Mozart: Sonate für Klavier Nr. 8 D-Dur KV 311
F. Chopin: Ballade As-Dur op. 47
F. Chopin: Nocturne Nr. 8 Des-Dur op. 27/2
F. Chopin: Ballade f-Moll op. 52

29. 5. (Montag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

29. 5. (Montag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Shlomo Mintz – Violine, Viola
Adrienne Krausz – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine B-Dur KV 378
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine A-Dur KV 526
D. Schostakowitsch: Sonate für Klavier und Viola op. 147

30. 5. (Dienstag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Prague Philharmonia
Marián Lapšanský – Klavier
Martina Bauerová – Sopran
Dirigent: Kaspar Zehnder
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 20 d-Moll KV 466
M. Kopelent: Il Canto de li Augei
G. Bizet: Symphonie C-Dur

31. 5. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
„Mozart und tschechische Meister des 18. Jahrhunderts“
Snítil-Quartett
J. Mysliveèek: Streichquartett B-Dur
L. Koželuh: Streichquartett B-Dur op. 32/1
P. Vranický: Streichquartett B-Dur op. 15/3
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 23 F-Dur KV 590

31. 5. (Dienstag) 20 Uhr, St. Jiljí-Kirche
Musikfestival Prager Frühling
Aleš Bárta – Orgel
J. K. Kuchaø: Partita C-Dur
J. K. Kuchaø: Fantasie e-Moll
J. K. Kuchaø: Pastorela D-Dur
J. K. Kuchaø: Fuge a-Moll
W. A. Mozart: Adagio und Allegro KV 594
W. A. Mozart: Gigue G-Dur KV 574
W. A. Mozart: Fuge g-Moll KV 401
W. A. Mozart: Andante F-Dur KV 616
W. A. Mozart: Fantasie f-Moll KV 608


Juni 2006

1. 6. (Donnerstag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Musikfestival Prager Frühling
Prager Kammerorchester ohne Dirigenten
Victor Emanuel von Monteton – Klavier
I. Loudová – Premiere der Komposition
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 21 C-Dur KV 467
W. A. Mozart: Maurerische Trauermusik KV 477
A. Honegger: Symphonie Nr. 2
 
2. 6. (Freitag) 20 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Musikfestival Prager Frühling
Prager Symphoniker
Prager Philharmonischer Chor (Männerstimmen)
Kühns Gemischter Chor (Männerstimmen)
Chormeister: Jan Rozehnal
Ivan Moravec – Klavier
Peter Mikuláš – Bass
Dirigent: Jiøí Kout
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 25 C-Dur KV 503
D. Schostakowitsch: Symphonie Nr. 13 b-Moll „Babi Yar“ op. 113

3. 6. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Jan Talich – Violine
Petr Jiøíkovský – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine G-Dur KV 301
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine F-Dur KV 377
W. A. Mozart: Rondo für Klavier und Violine C-Dur KV 373
A. Dvoøák: Romantische Stücke für Klavier und Violine op. 75
B. Smetana: Aus der Heimat

4. 6. (Sonntag) 14 ud 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

7. 6. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Roman Patoèka – Violine
Silvie Ježková – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine G-Dur KV 27
L. Janáèek: Sonate für Klavier und Violine
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine A-Dur KV 526
B. Bartók: Rhapsodie Nr. 1 Sz 86

8. 6. (Donnerstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Le nozze di Figaro KV 492

10. 6. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Jaroslav Tùma – Hammerklavier
Richard Šporka – Tenor
J. L. Dusík: Sonate Nr. 1 B-Dur op. 9
W. A. Mozart: Liederauswahl
J. L. Dusík: Elegie harmonique
V. J. Tomášek: Eklogy op. 83
L. van Beethoven: An die Geliebte
 
14. 6. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Jana Semerádová – Flöte
Adéla Štajnochrová – Violine
Monika Knoblochová – Hammerklavier
J. A. Benda: Triosonate E-Dur
V. Jírovec: Sonate für Flöte und Hammerklavier D-Dur
W. A. Mozart: Sonate C-Dur KV 14
F. Benda: Sonate A-Dur
W. A. Mozart: Sonate Nr. 12 F-Dur KV 332
J. Mysliveèek: Trio D-Dur

15. 6. (Donnerstag) 19 Uhr, Staatsoper Prag
Staatsoper Prag
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

17. 6. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Afflatus Quartett
W. A. Mozart: Andante F-Dur KV 616, Fantasie F-Dur KV 608, Adagio und Allegro f-Moll KV 594 (Kompositionen für Spieluhr)
L. Janáèek: Drei mährische Tänze (Arr. M. Muclinger)
J. Ibert: The little white Donkey (Arr. B. Holcombe)
C. Debussy: Little Shepherd (Arr. B. Holcombe)
C. Debussy: Golliwog´s Cake Walk (Arr. B. Holcombe)
J. Francaix: Quartett op. 41

21. 6. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Jan Talich – Violine
Petr Jiøíkovský – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine F-Dur KV 376, e-Moll KV 304 und C-Dur KV 296
J. Brahms: Sonate für Klavier und Violine Nr. 1 G-Dur

24. 6. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Trio Concertino
J. Suk: Elegie op. 23
W. A. Mozart: Trio G-Dur KV 564
F. Mendelssohn-Bartholdy: Trio d-Moll op. 49

27. 6. (Dienstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

28. 6. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Kocian-Quartett
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 1 G-Dur KV 80
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 2 D-Dur KV 155
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 4 C-Dur KV 157
J. Haydn: Streichquartett g-Moll „Reiterquartett“ Hob.III:74
J. V. H. Voøíšek: Rondo für Streichquartett op. 11

30. 6. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Kammerorchester Quattro
Dirigent: Marek Štilec
J. S. Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
W. A. Mozart: Divertimento B-Dur KV 137
E. H. Grieg: Suite „Aus Holbergs Zeit“
S. Bodorová: Cantabile Amadeo


Juli 2006

1. 7. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

5. 7. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Tschechisches Streichduo (Lucie Hùlová – Violine, Martin Sedlák – Violoncello)
J. Fiala: Duett C-Dur WV 4.17
W. A. Mozart: Duo G-Dur KV 423 (Arr. W. Rainer)
R. Glière: 8 Kompositionen für Violine und Violoncello op. 39
L. Boccherini: Sonate D-Dur
N. Paganini: Duetto concertante Nr. 3 A-Dur

7. 7. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Talich-Kammerorchester
Jean Luis Capezzali – Oboe
W. A. Mozart: Divertimento F-Dur KV 138
W. A. Mozart: Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 314
W. A. Mozart: Rondo B-Dur KV 269, Adagio E-Dur KV 261, Rondo C-Dur KV 373 für Violine und Orchester
M. Nyman: In re Don Giovanni

8. 7. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Adler-Trio
J. N. Vent: Trio Nr. 5 B-Dur
J. Mysliveèek: Trio in G
W. A. Mozart: Divertimento Nr. 4 B-Dur KV 439b
H. Tomasi: Konzert auf dem Lande
W. A. Mozart: Divertimento Nr. 2 B-Dur KV 439b

12. 7. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Kinsky Trio Prague
W. A. Mozart: Trio G-Dur KV 564
V. Novák: Trio d-Moll „Quasi una ballata“ op. 27
B. Martinù: Bergerettes

12. 7. (Mittwoch) 20 Uhr, Ständetheater
Opera Mozart
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527 – Vorpremiere

13., 14. und 15. 7. (Donnerstag, Freitag und Samstag) 20 Uhr, Ständetheater
Opera Mozart
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527
 
14. 7. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Zdena Kloubová – Sopran
Martin Bárta – Bariton
Václav Luks – Cembalo
W. A. Mozart: Arienauswahl aus den Opern Don Giovanni KV 527, Die Zauberflöte KV 620, Le nozze di Figaro KV 492, Così fan tutteKV 588 und Bella mia fiamma – Resta, oh cara, Rezitativ und Arie für Sopran KV 528

15. 7. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Trio in Camera Caritatis
W. A. Mozart: Serenade C-Dur
J. Haydn: Divertimento D-Dur op. 100
F. Weiss: Serenade
P. Richter: Magnifikat
W. Wagner: Fantasie für Ingrid
P. Vranický: Trio Es-Dur

16. 7. (Sonntag) 20 Uhr, Ständetheater
Opera Mozart
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527 – Gala Premiere 15. traditionelle Jubiläumsstagione der Opera Mozart im Ständetheater. Eine exzellente Aufführung mit einer effektvollen Szenographie, originalen Kostümen und einer internationalen Spitzenbesetzung. Das Remake der Welturaufführung der berühmtesten Oper aller Zeiten im authentischen Theater, wo sie 1787 unter der musikalischen Leitung des großen Maestros selbst aufgeführt worden ist.

17. – 31. 7. (jeden Tag) 20 Uhr, Ständetheater
Opera Mozart
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

19. 7. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Lucie Novoveská – Violine
Petr Novák – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine C-Dur KV 296
B. Smetana: Aus der Heimat – 2. Teil
A. L. Weber: Liederauswahl von Dem Phantom der Oper – Das Phantom der Oper, Denk an mich, Die Musik der Dunkelheit
L. Novoveská: Tag für Tag, Lied über den Schmerz, Mittelalterliche Melodie, Lieder über die Freude, Tschardasch

21. 7. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Kocian-Quartett
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 4 C-Dur KV 157
W. A. Mozart: Flötenquartett C-Dur KV 285b
W. A. Mozart: Flötenquartett Nr. 1 D-Dur KV 285
A. Borodin: Streichquartett Nr. 1 A-Dur

22. 7. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Dolce Vita
Daniela Demuthová – Mezzosopran
Jan Machat – Flöte
Zbyòka Šolcová – Harfe
J. S. Bach: Kantate „Jesus macht mich geistlich reich“ für Mezzosopran, Flöte und Continuo, BWV 75
G. F. Händel: Aria „Lascia ch´io pianga“ aus der Oper von Rinaldo Passacaglio für Solo-Harfe, Aria „Ah, mio cor“ aus der Oper Alcino, Aria „Ómbra mai fu“ aus der Oper Xerxes
M. Marais: Variationan auf einen spanischen Tanz für Solo-Flöte
A. Vivaldi: Aria „Sposa son disprezzata“, Aria „Si fulgida per te“ aus dem Oratorium Juditha triumphans
W. A. Mozart: Aria „Komm, liebe Zither“, KV 367, Aria „Als Luise die Briefe ihres ungetreuen Liebhabers verbrannte“, KV 520, Andante C-Dur Flöte und Harfe, KV 315, Ave verum corpus, KV 618
F. Chopin: Variationen auf Rossinis Thema
C. Saint-Saens: Une flute invisible
Cl. Debussy: Clair de lune / Mondschein für Solo-Harfe, Syrinx für Solo-Flöte, Das Mädchen mit dem Flachshaar
A. Lloyd-Weber: Pie Jesu aus dem Requiem

26. 7. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Adéla Štajnochrová – Violine
Michaela Roháèová – Waldhorn
David Kalhous – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine e-Moll KV 304
F. Schubert: Sonate für Klavier und Violine A-Dur D 574
M. Feldman: Spring of Chosroes
J. Brahms: Trio Es-Dur op. 40

28. 7. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Gli Archi di Praga
Pavel Eret – Violine
J. S. Bach: Suite Nr. 3 D-Dur BWV 1068
A. Vivaldi: Konzert für Violine, Streicher und Cembalo Nr. 6 a-Moll op. 3
J. Zach: Symphonie II. A-Dur
W. A. Mozart: Divertimento D-Dur KV136
W. A. Mozart: Divertimento F-Dur KV138
A. Vivaldi: Vier Jahreszeiten für Violine, Streicher und Cembalo – Konzert Nr. 1 E-Dur „Der Frühling“ op. 8, Konzert Nr. 2 g-Moll „Der Sommer“ op. 8

29. 7. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
ArteMiss Trio
W.A. Mozart: Trio Nr. 6 C-Dur KV 548
D. Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 1 op. 8
A. Dvoøák: Klaviertrio f-Moll op. 65


August 2006

1. – 27. 8. (jeden Tag) 20 Uhr, Ständetheater
Opera Mozart
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

2. 8. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Adamus-Trio
W. A. Mozart: Trio für Klavier, Violine und Englischhorn G-Dur KV 564
J. Brahms: Trio für Klavier, Violine und Englischhorn op. 40
P. de Sarasate: Fantasie über Motive aus Bizets Oper Carmen für Klavier und Violine op. 25
B. Smetana: Am Seegestade
A. Pasculli: Konzert über Motive aus Donizettis Oper La Favoritta für Oboe und Klavier
J. L. Dusík: Notturno concertante für Klavier, Violine und Englischhorn op. 68

3. 8. (Donnerstag) 19 Uhr, Bertramka
Außerordentliches Gartenkonzert
Kammermusik auf der Bertramka

5. 8. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Regina Renzová – Sopran
Jan Paøík – Klarinette
Ivan Parik – Klavier
W. A. Mozart: Lieder für Sopran und Klavier (Auswahl)
W. A. Mozart: Bella mia fiamma – Resta, oh cara, Rezitativ und Arie für Sopran KV 528
L. Spohr: Sechs Lieder für Sopran, Klarinette und Klavier
G. Meyerbeer: Des Schäfers Lied für Sopran, Klarinette und Klavier
C. Kreutzer: Das Mühlrad für Sopran, Klarinette und Klavier
F. Schubert: Der Hirt auf dem Felsen für Sopran, Klarinette und Klavier D 965

9. 8. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Yuki Noguchi – Klavier
Roman Patoèka – Violine
W. A. Mozart: Klaviersonate Nr. 13 B-Dur KV 333
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine KV 526
C. Debussy: Préludes Livre 2
K. Szymanowski: Theme varie b-Moll op. 3

11. 8. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Musica Florea
Václav Luks – Waldhorn
Dirigent: Marek Štryncl
„Mozarts Bach 1782“
W. A. Mozart: Sechs Präludien und Fugen für Violine, Viola und Violoncello (1782)
W. A. Mozart: Kanons (1782)

12. 8. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Epoque-Quartett
F. X. Richter: Adagio und Fuge g-Moll
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 15 d-Moll KV 421
O. Nelson: Stolen moments
D. Balakrishnan: Spiderdreams
J. Hendrix: Gypsy eyes
D. Balakrishnan: Tremors
P. Matheny: Jaco

12. 8. (Samstag) 20 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Prager Musikfestspiele
Prague Philharmonia
Julia Turnovsky – Violine
Yuki Takahashi – Bassbariton
Dirigent: Martin Turnovský
W. A. Mozart: Le nozze di Figaro, Ouvertüre, KV 492
W. A. Mozart: Rezitativ und Arie des Grafen aus der Oper Le nozze di Figaro KV 492
W. A. Mozart: Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 A-Dur KV 219
L. van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur „Eroica“ op. 55

16. 8. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Thuri-Trio
J. S. Bach: Fuge aus den Sonaten für Solo-Violine BWV 1001
W. A. Mozart: Die Zauberflöte – Arr. für zwei Instrumente aus dem Jahre 1792
Nr. 1 „Der Vogelfänger bin ich ja“
Nr. 7 „Das klingt so herrlich“
Nr. 17 „Ein Mädchen oder Weibchen“
F. V. Kramáø: Trio F-Dur
J. N. Vent: Variation über das Thema aus der Oper La Molinara (Giovanni
Paisiello), Trio Nr. 6 C-Dur
L. van Beethoven: Trio op. 87

18. 8. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Praga Camerata
Dirigent: Pavel Hùla
W. A. Mozart: Adagio und Fuge c-Moll KV 546
J. Mysliveèek: Orchesterquintett Es-Dur
W. A. Mozart: Divertimento D-Dur KV 136 und F-Dur KV 138
W. A. Mozart: Eine kleine Nachtmusik KV 525

19. 8. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Els Swinnen – Klavier
Jaroslav Kubita – Fagott
W. A. Mozart: Sonate für Fagott und Klavier B-Dur KV 292
P. Benoit: Fantasie für Klavier op. 20
A. Rejcha: Thema und Variation für Fagott und Klavier G-Dur
L. Janáèek: Im Nebel (Auswahl aus dem Klavierzyklus)
C. M. von Weber: Andante und Ungarisches Rondo für Fagott und Klavier

23. 8. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Silvie Hessová – Violine
Daniel Wiesner – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine B-Dur KV 454
C. Debussy: Sonate für Klavier und Violine
E. Grieg: Sonate für Klavier und Violine c-Moll op. 45
A. Skoumal: Variation über Zigeunermelodie

25. 8. (Freitag) 19 Uhr, Bertramka
Gartenkonzert
Kammerorchester Junges Prag
W. A. Mozart: Serenade für Blasinstrumente Nr. 10 B-Dur „Gran Partita“ KV 361
Ch. Gounod: Petite Symphony

26. 8. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Trio con canto
J. K. Vaòhal: Sonate für Klarinette und Klavier Nr. 3 B-Dur
W. A. Mozart: Paminas Arie aus der Oper Die Zauberflöte KV 620
Z. Fibich: Idyll für Klarinette und Klavier op. 16
C. Debussy: 2 Lieder für Sopran und Klavier
G. Puccini: Arie Liu aus der Oper Turandot
W. A. Mozart: Sonate für Klavier Nr. 11 A-Dur „Alla Turca“ KV 331
F. Schubert: Der Hirt auf dem Felsen für Sopran, Klarinette und Klavier D 965

30. 8. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Pavel Eret – Violine
Suzanna Hlinka – Klavier
B. L. Benda: Sonate für Violine und Basso Continuo
J. Èart: Sonate für Violine und Basso Continuo
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine A-Dur KV 305
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine C-Dur KV 296
B. Smetana: Aus der Heimat – Zwei Duetts für Klavier und Violine
A. Dvoøák: Sonatina für Klavier und Violine G-Dur op.100


September 2006

2. 9. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Zemlinský-Quartett
Hana Knauerová – Flöte
H. Wolf: Italienische Serenade. für Streichquartett
W. A. Mozart: Streichquartett C-Dur „Dissonanzen“ KV 465
A. Zemlinsky: Streichquartett Nr. 1 A-Dur Op. 4

6. 9. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Petya Steffanová – Flöte
Radoslav Nikolov – Klavier (Bulgarien)
G. Enesco: Cantabile et Presto
S. Prokofjev: Sonate 2
W. A. Mozart: Andante C-Dur
W. A. Mozart: Rondo D-Dur
Iulia Tzenova: Die Freude an das Mozarts “Eine Kleine Nachtmusik”
F. Poulenc: Sonate
Francois Borne: “Carmen Fantasy” (Variationen auf das Thema aus Bizets Oper Carmen)

9. 9. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Ivo Kahánek – Klavier
Jan Fišer – Violine
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine G-Dur KV 379
W. A. Mozart: Sonate für Klavie und Violine B-Dur KV 378
J. Ježek: Sonate für Klavier und Violine
D. Schostakowitsch: Präludiums für Klavier und Violine - Auswahl (Arr. E. Denisov)

13. 9. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Duo ECO (Eva a Pavla Francù – Violine)
L. Mozart: Duo für zwei Violinen
W. A. Mozart: Duo II für Violine und Viola B-Dur KV 424
W. A. Mozart: Zwei Duos für Violine C-Dur KV 487
A. Schnittke: Moz-Art – Duo für zwei Violinen, inspiriert durch KV 416d
J. Teml: Mozart‘s crossroad – Duo für zwei Violinen – Premiere

14. 9. (Donnerstag) 19 Uhr, Bertramka
Außergewöhnliches Gartenkonzert
Kammerorchester Quattro
Žofie Vokálková – Flöte
Dirigent: Marek Štilec
W. A. Mozart: Konzert für Flöte und Orchestr G-dur KV 313
S. Bodorová: Der Kampf mit einem Engel (Melodrama)
J. A. Benda: “Ariadna na Naxu“ (Melodrama)

14. 9. (Donnerstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

16. 9. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Petr Nouzovský – Violoncello
Yukie Ichimura – Klavier
M. Reger: Suite für Violoncello a-Moll
W. A. Mozart: Andantino für Klavier und Violoncello KV 374g
C. M. von Weber: Adagio und Rondo Nr. 6 C-Dur op. 10
K. Øídký: Kleine Suite für Klavier und Violoncello
R. Schumann: Fantasiestücke für Klavier und Violoncello op. 78
 
20. 9. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Jana Vonášková-Nováková – Violine
Václav Vonášek – Fagott
Petr Novák – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine C-Dur KV 296
A. Rejcha: Variationen für Fagott und Klavier G-Dur
B. Smetana: Tschechische Tänze für Klavier – Auswahl
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine Es-Dur KV 302
K. Janovický: Klaviersonate
K. Janovický: Sonate für Fagott und Klavier – WeltPremiere

23. 9. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
M. Nostitz Quartett
Ondøej Vrabec  – Waldhorn
J. Ježek: Streichquartett Nr. 1
D. Šostakoviè: Streichquartett Nr. 3 F-Dur Op. 73
W. A. Mozart: Hornquintett Es-Dur KV 407

23. 9. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
Gerd Albrecht stellt Mozart vor:
Mozart und seine Zeitgenossen

24. 9. (Sonntag) 11 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
Gerd Albrecht stellt Mozart vor:
Mozart und die Kinder

26. 9. (Dienstag) 19.30 Uhr, St.Simon und Judas-Kirche
Konzertdirektion der Prager Symphoniker
La Staggione Frankfurt
Sabine Bauer – Hammerklavier
Michael Schneider – Künstlerischer Leiter
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 27 G-Dur KV 199
W. A. Mozart : Konzert für Klavier und Orchester Nr. 12 A-Dur KV 414
W. A. Mozart: Eine kleine Nachtmusik KV 525
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 21 A-Dur KV 134

27. 9. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Louis Schwizgebel–Wang – Klavier
J. S. Bach: Partitaa Nr. 1 B-Dur, BWV 825
W. A. Mozart: Sonate D-Dur KV 311
Frank Martin: Préludes
Erwin Schulhoff: 5 Jazz-Etüden
F. Lizst: Spanische Rhapsodie

30. 9. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Mozartiana Iuventus – Musikfestival junger Interpreten
Markéta Mátlová – Sopran
Michaela Malá – klavier
Ondøej Valenta – Violoncello
W. A. Mozart: 2 Arien des Cherubins aus der opar Figaros Hochzeit
W. A. Mozart: Sonate A-Dur Nr. 2 Op. 6. "Marcia alla Turca" KV 331
G. Rossini: Aria der Adina aus der Oper Adina
B. Martinù: Variationen auf Rossinis Thema
L. Fišer: Sonate Nr. 5 für Klavier
A. Dvoøák: 3 Lieder aus dem Zyklus Zigeunermelodien
A. Dvoøák: Rondo
W. A. Mozart: Konzertarien - Chi sa, chi sa, qual sia KV 582

1. 9. – 31. 12., Staatsoper Prag
„Mozartsche Ausstellung“
Die große thematische Ausstellung, die sich auf die mozartsche Tradition in der Geschichte dieses Opernhauses bezieht. Obwohl Mozarts Name im Prager Umfeld automatisch mit dem Ständetheater verbunden wird, können sich auch die Staatsoper Prag und ihre Vorgänger hervorragender Inszenierungen von Mozarts Spitzenwerken, dargestellt von weltweit führenden Interpreten, rühmen. Zur Zeit des Neuen deutschen Theaters war sogar Mozarts Büste eine der drei neben der von Goethe und von Schiller, die die Front des Theaters zierten (nach dem Krieg wurden sie im Zuge der „Entnazifizierung“ beseitigt und sind bis heute verschollen). Auf die reiche, wenn auch weniger bekannte Seite des Mozart-Kults in Prag möchte die Ausstellung aufmerksam machen, die in den Gesellschaftsräumen der Staatsoper Prag ab dem Beginn der nächsten Spielsaison bis zum Ende des Mozart-Jubiläumsjahrs 2006 stattfinden wird.


Oktober 2006

4. 10. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Talich Quartett
Jan Talich Sr. – Viola
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 19 C-Dur „Dissonant“ KV 465
G. Puccini: Crisantemi
W. A. Mozart: Streichquintett für Viola Nr. 2 c-Moll KV 406

7. 10. (Samstag) 14 und 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

7. 10. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Škampa Quartett
Pavel Nikl – Viola
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 22 B-Dur KV 589
J. Haydn: Streichquartett Nr. 5 Hob.III:79
W. A. Mozart: Streichquintett für Viola Nr. 3 C-Dur KV 515

10. 10. (Dienstag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Nederlands Blazers Ensemble
„Mail from Mozart“ – Spezialprojekt zum Jahr Mozarts
(Serenade für Blasinstrumente Nr. 10 B-Dur „Gran Partita“ KV 361 und Briefe von W. A. Mozart)

10. 10. (Dienstag) 19.30 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Daniel Wiesner – Klavier
Dirigent: Libor Pešek
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 21 A-Dur KV 134
J. Klusák: Nostalgie für Mozart
W. A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 21 C-Dur KV 467
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur „Linzer“ KV 425

11. 10. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Herold- Quartett
Jan Thuri – Oboe
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 15 d-Moll KV 421
W. A. Mozart: Quartett für Oboe und Streicher F-Dur KV 370
A. Dvoøák: Streichquartett g-Moll op. 106

12. und 13. 10. (Donnerstag und Freitag) 19 Uhr, Nationaltheater
Nationaltheater
Mozart? Mozart! oder Kleiner Tod des Mozart und große Unsterblichkeit – Balletts Petit Mort / Requiem Solisten, Orchester und Ballett-Ensemble des Nationaltheaters
Choreografie: Jiøí Kylián und Petr Zuska
Dirigenten: Oliver Dohnányi und Jan Chaloupecký

14. 10. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
M. Nostitz Quartett
Pavel Peøina – Viola
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 17 B-Dur „Jagdquartett“ KV 458
W. A. Mozart: Streichquintett Nr. 4 g-Moll KV 516

14. 10. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
Regie, Szene und Kostüme: Karl Ernst und Ursel Herrmann
Solisten: Johannes Chum, Kate Aldrich, Sarah Castle, Anke Herrmann,
Elzbieta Szmytka, Wolff Matthias Friedrich
Dirigent: Alessandro de Marchi
W. A. Mozart: La clemenza di Tito KV 621 – I. Premiere

16. 10. (Montag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: La clemenza di Tito KV 621

17. 10. (Dienstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: La clemenza di Tito KV 621 – II. Premiere

18. 10. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Bennewitz Quartet
Jan Paøík – Klarinette
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 23 F-Dur KV 590
W. A. Mozart: Klarinettenquintett A-Dur KV 581

21. 10. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Hager Trio
Ludìk Šabaka – Klavier
W. A. Mozart: Klavierquartett Nr. 2 Es-Dur KV 493
F. X. Mozart: Klavierquartett g-Moll
W. A. Mozart: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll KV 478

22. 10. (Sonntag) 19.30 Uhr, Ständetheater
Musikfestival Saiten des Herbstes, Nationaltheater
„Don Juan in Prague“
Iva Bittová – Donna Elvira
Agon Orchestra
Adaption und Regie: David Chambers
Musikalisches Arrangement und digitaler musikalischer Part: Matthew Suttor
Assistent des Dirigenten: Marko Ivanoviè
Bühnenbild: Darcy Scanlin
Kostüme: Irina Kruzhilina
Projektion und Video: Peter Flaherty
Dirigent: David Levi
Zeitgenössische Adaption von Mozarts Oper Don Giovanni, die Bearbeitung und das Drehbuch von David Chambers behalten Mozarts Partitur und Da Pontes Libretto vollständig bei und verwenden gleichzeitig digitale Medien – computergenerierte Musik, Graphik und Videoprojektion. An der Inszenierung beteiligt sich, direkt auf der Bühne, ein Streichquintett (bestehend aus Mitgliedern des Agona Orchestra), dessen Klang digital nachbearbeitet wird. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Nationaltheater und der Brooklyn Academy of Music realisiert.

25. 10. (Mittwoch) 17 Uhr, Bertramka
Hager Trio
Jan Ostrý – Flöte
W. A. Mozart: Flötenquartett A-Dur KV 298, C-Dur KV 285b, G-Dur KV 285a, D-Dur KV 285

26. 10. (Donnerstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: La clemenza di Tito KV 621

8. 10. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Stamic Quartett
Zdenìk Divoký – Waldhorn
W. A. Mozart: Streichquartett Nr. 21 D-Dur KV 575
W. A. Mozart: Hornquintett Es-Dur KV 407
R. Schumann: Streichquartett Nr. 2 F-Dur

29. 10. (Sonntag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
Szene: Josef Svoboda
Kostüme: Theodor Pištìk
Regie: Jiøí Nekvasil
Dirigent: Pinchas Steinberg
W. A Mozart: Don Giovanni KV 527
Festvorstellung anlässlich der Prager Premiere im Ständetheater, die Mozart 1787 am gleichen Ort persönlich leitete. Als Leihgabe wird auch die Originalpartitur aus dem Archiv des Prager Konservatoriums ausgestellt.

30. 10. (Montag) 19:30 Uhr, Bertramka
M. Nostitz Quartett
Kateøina Váchová – Klarinette
W. A. Mozart, M. Kubièka, I. Krejèí

30. 10. (Montag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: La clemenza di Tito KV 621

31. 10. (Dienstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Le nozze di Figaro KV 492


November 2006

4. 11. (Samstag) 13 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

4. 11. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Le nozze di Figaro KV 492

11. 11. (Samstag) 14 und 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

14. 11. (Dienstag) 19.30 Uhr, St. Simon und Judas-Kirche
Konzertdirektion der Prager Symphoniker
Mysliveèek-Kammerorchester
Prager Kammerchor
Marie Pšenièková-Fajtová – Sopran
Tereza Chýòavová – Alt
Richard Samek – Tenor
Adam Plachetka – Bass
Dirigent: Christoph Böhm
W. A. Mozart: Messe Nr. 14 C-Dur „Krönungs-Messe“ KV 317
W. A. Mozart: Davidde penitente KV 469 – szenisches Oratorium

16. 11. (Donnerstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

22. 11. (Mittwoch) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

26. 11. (Sonntag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Prague Philharmonia
Prague Philharmonia
Prager Kammerchor
Chormeister: Pavel Vanìk
Solisten: Jana Štefáèková, Radka Sehnoutková, Pavel Èernoch, Roman Janál, Dali Mor und weitere
Dirigent: Jiøí Bìlohlávek
W. A. Mozart: Così fan tutteKV 588 – Konzertaufführung

27. 11. (Montag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: La clemenza di Tito KV 621

2. 11. – 26. 11., Nationalbibliothek der Tschechischen Republik – Klementinum
„Meine Prager verehren mich“
Prager Mozart – Gedenkstätte und Mozart-Kult
Einen integralen Bestandteil des großen Themas „Mozart und Prag“ stellen Mozarts Beziehung zum Klementinum und vor allem die hiesige sogenannte „Mozartgedenkstätte“ dar. Mozart besuchte das Klementinum bereits bei seinem ersten Prager Aufenthalt im Januar 1787. Die Mozartgedenkstätte ist eine wahre Kostbarkeit der Nationalbibliothek der Tschechischen Republik. Den Schwerpunkt der Sammlung bildet eine Reihe wertvoller zeitgenössischer Abschriften und gedruckter Ausgaben von Mozarts Werken. Zu den Zielen der Mozartgedenkstätte gehören heute ihre Wiederbelebung, ihr weiterer Ausbau, die regelmäßige Ergänzung der Informationen zu Mozarts Leben und Werk einschließlich der bibliografischen Unterlagen zu der zugänglichen Mozartdokumentation im In- und Ausland. Die Institution „Mozartgedenkstätte“ wurde 1837 gegründet, vier Jahre vor dem berühmten Salzburger Mozarteum und ist, rein geschichtlich gesehen, das erste „Mozarteum“ weltweit. Dies ist der einzigartige Ausdruck der langandauernden Bewunderung, wenn nicht gar des Kultes um Mozarts Persönlichkeit und seines Werkes in Prag.

21. 11. 2006 – 28. 1. 2007, Clam-Gallas-Palais
Veranstalter: Museum und Archiv der Hauptstadt Prag, BVA International
Mitveranstalter: Museum für Kunstgewerbe, Nationalmuseum – TschechischesMuseum der Musik
„Mozarts Prag“
Diese Ausstellung bringt das Jubiläumsjahr, in welchem der weltbekannte Komponist Wolfgang Amadeus Mozart seinen 250. Geburtstag feiert, zu einem feierlichen Abschluss, und zeigt, wie der große Komponist auf der einen und die Hauptstadt des Böhmischen Königreichs und dessen Einwohner auf der anderen Seite aufeinander einwirkten; erinnert wird nicht nur an den stürmischen Beifall von Seiten der Prager, sondern auch an den zeitgenössischen Kontext des Kulturlebens (insbesondere Musik und Theater), dessen bedeutende Vertreter sowie einige weitere Ereignisse jener Zeit wie beispielsweise die Krönung von Leopold II. Es ist in großem Maße symbolisch zu werten, dass die Ausstellung, deren Ende für den 27. Januar 2007 – Mozarts Geburtstag – vorgesehen ist, im Clam-Gallas-Palais stattfindet, das so eng mit einem von Mozarts Prager Aufenthalten verbunden ist.


Dezember 2006

2. 12. (Samstag) 13 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Die Zauberflöte KV 620

2. 12. (Samstag) 19 Uhr, Kongresssaal im Kongresszentrum Prag
MOZART GALA
Kongresszentrum Prag, BVA International
Tschechische Kammerphilharmonie
Prager Kammerchor
Dagmar Pecková – Mezzosopran
Ivan Kusnjer – Bariton
Alexandra Spurná – Sopran
Dirigent: Vojtìch Spurný
Der Konzertabend umfasst Auszüge aus Mozarts Opern Die Entführung aus dem Serail KV 384, Le nozze di Figaro KV 492, La clemenza di Tito KV 621, Don Giovanni KV 527, Lucio Silla KV 135, Die Zauberflöte KV 620, Così fan tutteKV 588.

4. 12. (Samstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

5. 12. (Dienstag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Prager Rundfunk-Sinfonieorchester
Tschechischer Philharmonischer Chor Brno
Chormeister: Petr Fiala
Ludmila Peterková – Klarinette
Zdena Kloubová – Sopran
Eva Garayová – Alt
¼udovít Ludha – Tenor
Gustav Beláèek – Bass
Dirigent: Vladimír Válek
W. A. Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
W. A. Mozart: Requiem KV 626

6. und 7. 12. (Mittwoch und Donnerstag) 19.30 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Zdeòka, Jan a Martin Hršelovi - klavíry
Dirigent: Serge Baudo
P. Eben: Pražské nokturno, Hommage a W. A. Mozart
W. A. Mozart: Symfonie è. 40 g moll KV 550
W. A. Mozart: Koncert pro 3 klavíry a orchestr F dur KV 242

9. 12. (Samstag) 14 und 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Don Giovanni KV 527

9. 12. (Samstag) 17 Uhr, Bertramka
Ivan Ženatý – Violine
Desmond Wright – Klavier
W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine C-Dur KV 296
L. van Beethoven: Sonate für Klavier und Violine F-Dur op. 24
A. Dvoøák: Romantische Stücke für Klavier und Violine op. 75
A. Dvoøák: Mazurek für Klavier und Violine e-Moll op. 49

13. 12. (Mittwoch) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: Le nozze di Figaro KV 492

13. 12. (Mittwoch) 20 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
Prager Symphoniker
Prager Symphoniker
Eva Urbanová – Sopran
Dirigent: Jiøí Kout
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 30 D-Dur KV 202
W. A. Mozart: Bella mia fiamma – Resta, oh cara, Rezitativ und Arie für Sopran KV 528
W. A. Mozart: Ch´io mi scordi di te ?, Szene und Rondo für Sopran, Klavier und Orchester KV 505
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

14. 12. (Donnerstag) 20 Uhr, Smetana-Saal, Gemeindehaus
GALAKONZERT
Prager Symphoniker, Gemeindehaus, BVA International, Hauptstadt Prag
Prager Symphoniker
Eva Urbanová – Sopran
Dirigent: Jiøí Kout
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 30 D-Dur KV 202
W. A. Mozart: Bella mia fiamma – Resta, oh cara, Rezitativ und Arie für Sopran KV 528
W. A. Mozart: Ch´io mi scordi di te ?, Szene und Rondo für Sopran, Klavier und Orchester KV 505
W. A. Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543
Am 14. Dezember 1791 verabschiedete sich Prag als einzige Stadt von Wolfgang Amadeus Mozart in der St. Nikolaus-Kirche auf der Kleinseite mit einer feierlichen Messe. An die viertausend Prager kamen, um Mozart die letzte Ehre zu erweisen.

21. a 22. 12. (Donnerstag und Freitag) 19.30 Uhr, Dvoøák-Saal, Rudolfinum
Tschechische Philharmonie
Prager Philharmonischer Chor
Juliane Banse – Sopran
Annette Markert –Alt
Werner Güra – Tenor
Detlef Roth – Bass
Dirigent: Rolf Beck
G. F. Händel/ W. A. Mozart: Messias, Oratorium in drei Teilen KV 572

26. 12. (Dienstag) 19 Uhr, Ständetheater
Nationaltheater
W. A. Mozart: La clemenza di Tito KV 621
____________
 
Buchherausgabe
Editio Bärenreiter Praha
"Guten Morgen, liebes Weibchen!" ("Dobré ráno, milá ženuško!“)
S.Leopoldová / V. Reittererová
Das Buch stellt eine Sammlung von Briefen dar, welche Mozart seiner Frau Konstanze überwiegend während seiner drei letzten Lebensjahre geschrieben hat. Die Publikation ist mit erklärenden Kommentaren versehen, wozu neben Informationen über den tschechischen Kontext auch ein biographischer Anhang mit Angaben zu erwähnten Personen gehört. Ein Großteil der Briefe erscheint in Tschechisch überhaupt zum ersten Mal.
 
 

 
     

 
BVA International
Editio Bärenreiter Praha
Gemeindehaus
Hauptstadt Prag
Musikfestival Prager Frühling
Musikfestival Saiten des Herbstes
Nationalbibliothek der Tschechischen Republik
Nationalmuseum – Tschechisches Museum der Musik
Nationaltheater
Opera Mozart
Prager Musikfestspiele
Prager Rundfunk-Sinfonieorchester
Prager Symphoniker
Prague Philharmonia
Staatsoper Prag
Tschechische Philharmonie
Tschechischer Rundfunk
W. A. Mozart Museum Bertramka - Comenius
 
     
© BVA International 2005